Das ideale Training für Frauen

Immer mehr Frauen achten auf ihre Ernährung und ihren allgemeinen Fitnesszustand. Das liegt einerseits sicherlich daran, dass in den Medien ständig die trainierten Werbemodels und andere Hollywood-Schönheiten zu sehen sind. Die traurige Wahrheit ist aber, dass man im Internet viele Falschinformationen findet, die Tipps geben, die unter keinen Umständen angenommen werden sollten. Richtige Fitnesstrainer für Frauen gibt es von daher nur wenige und außerdem kann man sich auch in Portalen für Männer umsehen, da das Training sich größtenteils kaum unterscheidet. Es sind nur wenige Komponenten, die bezüglich des Trainings und der Ernährung von Frauen individualisiert angewendet werden muss, sodass das Ziel auch bereits nach wenigen Wochen oder Monaten deutlich sichtbar wird.

Einerseits wird es die Frauen geben, die derzeit noch zu viel Körperfett auf den Rippen haben und andererseits die Damen, die bereits schlank, aber nicht trainiert sind. Wenn der Körperfettanteil zu hoch ist, kann noch so viel trainiert werden, die Muskeln werden nicht sichtbar. Von daher gilt es zunächst eine passende Diät zu finden und den gesamten Fettanteil zu reduzieren. An einzelnen Stellen alleine kann man nicht abnehmen.

Damit während der Diät keine Muskeln verlorengehen, können Proteine in Form von einem Whey Shake verzehrt werden. Wer erst einmal seinen inneren Schweinehund überwunden und mit Training, Fatburnern und Diät begonnen hat, wird schnell merken, dass Sport sogar Spaß machen kann und man sich danach einfach viel besser fühlt. Die größte Motivation wird dann kommen, wenn man erste Erfolge verzeichnen kann, was nicht lange dauert, wenn man sich konsequent an seinen Plan hält. Frauen trainieren oft falsch, weil ihnen keiner sagt, wie es richtig geht.

Meistens werden total ineffiziente Methoden angewandt und nur die geringsten Gewichte genommen. Darüber hinaus raten viele eine geringe Intensität an, was jedoch ebenfalls komplett falscg ist, da Muskeln nur wachsen können, wenn sie extrem beansprucht werden. Bei Männern beobachtet man hingegen eher das Gegenteil.

Das Training wird diszipliniert durchgeführt, da Männer bereits vorab darauf vorbereitet werden, dass der Weg hart und anstrengend wird. Frauen fokussieren außerdem viel zu oft das Abnehmprogramm Bauch-Beine-Po und halten sich von allen anderen Übungen fern, da sie Angst haben, überall Muskeln aufzubauen. Diese Einstellung garantiert aber den ausbleibenden Trainingserfolg. Wer sich stundenlang auf dem Laufband oder dem Crosstrainer quält und danach nur Beine und Po trainiert, wird niemals wie die ganzen Vorbilder in den Zeitschriften aussehen.

Whey Protein

Frauen brauchen außerdem genauso Proteinshakes wie Männer. Molke ist ein natürliches Milchprodukt, das sich bei der Käseherstellung an der Oberfläche absetzt. Die Milch enthält zwei Proteinquellen, nämlich Casein und Whey (Molkenprotein). Die wertvollsten Inhaltsstoffe bleiben in der Molke enthalten und durch spezielle Methoden kann dieses zu Pulver verarbeitet werden. Whey Isoloat wird oft durch das Ionenaustausch-Verfahren gewonnen. Hier wird die Ladung des Proteins verändert.

Es wird zwischen Konzentrat und Isolat unterschieden. Konzentrat bringt einen Eiweißgehalt von etwa 35-85% und einen Fettanteil von 3-5% mit. Darüber hinaus ist auch Laktose enthalten. Isolat bringt 90-96% Eiweiß und einen Fett- und Laktosegehalt von unter 1% mit. Von daher kann auch einfach gesagt werden, dass das Isolat hochwertiger ist und von daher meist bevorzugt wird. Es gelangt noch schneller in den Körper, enthält kaum Milchzucker und ist somit sehr gut verdaulich. Zum Frühstück eignet es sich ebenfalls besonders gut. Das einzige Problem ist, dass das hochwertige Whey Isolat etwas teurer ist.